In Memoriam

31.01.2014
«Ich will Dir ein Tier für eine Weile leihen», hat mal ein Engel zu mir gesagt. «Damit Du es lieben kannst, solange es lebt und trauern, wenn es tot ist. Ich kann Dir nicht versprechen, dass es bleiben wird, weil alles von der Erde zu den Sternen zurückkehren muss. Wirst Du darauf aufpassen, für mich, bis ich es zurückrufe? Es wird Dich bezaubern, um Dich zu erfreuen und sollte sein Bleiben nur kurz sein, Du hast immer die Erinnerungen, um Dich zu trösten. Willst Du ihm alle deine Liebe geben und nicht denken, dass Deine Arbeit umsonst war? Und mich auch nicht hassen, wenn ich das Tier zu mir heim hole?»

Mein Herz antwortete: «Lieber Engel, dies soll geschehen! Für all die Freuden, die dieses Tier bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen. Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen und es lieben, solange wir dürfen. Und für das Glück, das wir erfahren durften, werden wir für immer dankbar sein. Auch, solltest Du es früher zurückrufen, viel früher, als geplant, werden wir die tiefe Trauer meistern und versuchen, zu verstehen. Wenn unser geliebtes Tier diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt, schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben.»
 
(Verfasser unbekannt)

Lilly Bella Nelly


Lilly
wurde als 8 jährige Hündin in der Tötung abgegeben... Ab dem 4. Oktober 2014 durften wir mit der lieben, genügsamen, ihren Kopf durchsetzenden, fröhlichen Schmuse-Zuckerschnute Lilly Bella Nelly das Zuhause teilen. Schweren Herzens mussten wir sie am 9.8.2017 von ihrem Krebsleiden erlösen. Liebes, es tut mir so leid. Danke für die geschenkte Zeit!

Lady Pim Daisy


Lady Pim Daisy die uns anfangs «nur» besuchte kam 14 Tage bevor Kater Whisky dem Terry voraus ging... «Primeli» war seit dem 8.1.2013 offiziell hier zuhause. Am 1.6.2015 ist die erst 6-jährige, sehr spezielle, allerliebste Schmuserin Pim gestorben. An Gift. Unfassbar traurig!

Parsifal


Mein geliebter Parsi, welcher seine ersten 6 Lebensjahre in einer italienischen Tierhölle verbringen musste, kam am 2.2.2013, kurz vor seinem 7ten Geburtstag, ins Haus «lueg is Land». Knapp ein Jahr später, am 25.1.2014, wurde der Goldjunge von einem Zug erfasst und getötet. Ja, «es kommt anders als man denkt». Ich vermisse dich und deine überaus sanfte, ruhige Art extrem.

Luna, Terry und Whisky


Nach vielen glücklichen Jahren - ein sehr, sehr trauriges 2012. Meine drei Spatzen: Luna (†7.12.2012), Terry (†29.3.2012) und Whisky (†28.3.2012). Ihr bleibt in meinem Herzen immer präsent. Ich bin dankbar für die Jahre die ihr mich begleitet habt.
Luna
Luna
Luna
Luna
Terry
Terry
Terry
Terry

Die Regenbogenbrücke

 

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

 

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

 

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

 

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füsse tragen es schneller und schneller.

 

Es hat dich gesehen. Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und du schaust endlich wieder in die Augen deines geliebten Tieres, das so lange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

 

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...